Anzeige

Füße – die Wurzeln, die dem Baum Stabilität geben

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
  • Drucken
  • eMail
Füße – die Wurzeln, die dem Baum Stabilität geben

In der chinesischen Medizin wird der Mensch oft mit einem Baum verglichen. Die Wurzeln fest mit der Erde verbunden, steht ein starker Baumstamm, der seine Krone zum Himmel emporragen lässt. Die Äste bewegen sich leicht mit dem Wind. Das ganze Gebilde ist so stark und elastisch, dass selbst ein Sturm ihm nichts anhaben kann.

Vergleicht man das menschliche Skelett mit diesem Baum, so kann man sich gut vorstellen, dass eine längere Fehlbelastung das gesamte Knochengerüst ins Wanken bringen und irgendwann sogar aus den „Wurzeln“ heben kann.

Wer mit beiden Füßen fest auf dem Boden steht, ist mit der „Mutter Erde“ gut verbunden. Sie gibt uns einen starken Halt und versorgt uns mit guter Energie.

Auf der Fußsohle beginnt der Punkt „sprudelnde Quelle“
(Yongquan)

Die zwölf Meridiane bestehen immer aus Yin- und Yang-Paaren; an den Füßen beginnen drei Yin- und enden drei Yang-Meridiane. Verbunden mit ihrem jeweiligen Meridian-Partner lassen sie die Energie (Qi) optimal durch den gesamten Körper fließen.

Wann haben Sie sich das letzte Mal mit Ihren Füßen beschäftigt?

Füße sollten nicht nur gepflegt, sondern auch mit besonders intensiver Wahrnehmung bedacht werden, denn sie tragen uns durch unser ganzes Leben.

Lassen Sie Ihre Wurzeln in die Erde wachsen, spüren Sie die Kraft Ihrer Füße!

Schaffen Sie eine optimale Verbindung zur „Erde“, üben Sie barfuss und im Stehen. Stellen Sie die Füße so auf, dass sich die Großzehen berühren und sich ein kleines Dreieck zu den Ferseninnenseiten hin bildet. Die Fersen sind senkrecht aufgerichtet.

Diese Übung kann auch in einer breiteren Fußstellung ausgeführt werden.

Trainieren Sie die Beweglichkeit Ihrer Zehen, indem Sie alle Zehen vom Boden heben und wieder senken. Großzehenballen, Fußballen und Fersen haben dabei Bodenkontakt. Nehmen Sie wahr, wie kraftvoll Ihre Großzehballen zu spüren sind. Wiederholen Sie diese Übung 10- bis 20-mal.

Lassen Sie die Zehen leicht angehoben und halten Sie den Großzehballen- und Fersenkontakt. Verlagern Sie nun das Gewicht soweit Richtung Außenkante, bis sich das Fußgewölbe (Fußinnenseite) leicht anhebt. – Großzehballen, Fußaußenkante und Fersen haben nun satten Bodenkontakt!

Spüren Sie der Kraft und Stabilität nach. Spüren Sie, wie Ihre Füße Sie fest im Leben stehen lassen! Erden Sie sich jeden Tag! 

Möchten Sie noch mehr Energie fließen lassen?

Dann bleiben Sie aktiv mit der „Erde“ verwurzelt! Suchen Sie sich mit Ihrem inneren Auge den Punkt „sprudelnde Quelle“ (Yong Quan). Er liegt etwa mittig zwischen Groß- und Kleinzehenballen. Stellen Sie sich vor, wie diese „sprudelnde Quelle“ warm und belebend auf ihren Körper und Geist wirkt.

Spüren Sie dem Punkt „sprudelnde Quelle“ bei einem abendlichen Fußbad nach! Geben Sie 3-5 Tropfen ätherisches Lavendel-Öl (z. B. von Primavera) in 3-5 Liter nicht zu heißes Wasser. Genießen Sie das Fußbad 10 bis 20 Minuten. Danach sollten Sie die Füße gut abtrocknen und warm einpacken.

„Sprudelnde Quelle“ (Yong Quan)

Legen Sie eine Murmel oder einen anderen kleinen, runden Gegenstand ins Wasser. Aktivieren Sie diesen Punkt mit kleinen kreisenden Bewegungen.

Fußbad mit Lavendel-Blüten

Übergießen Sie eine Handvoll getrocknete Lavendel-Blüten (aus der Apotheke) mit einem Viertelliter heißem (nicht kochendem) Wasser. Seihen Sie die Lavendel-Blüten nach circa 10 Minuten ab, und geben Sie den Sud in das Fußbad. – Das wärmt die Füße und wirkt zudem wohltuend auf Körper, Geist und Seele.

Gelesen 4070 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 28 November 2013 11:04
Monika Rauschenberg

Staatlich anerkannte Heilpraktikerin, 3-jährige Ausbildung in TCM und klassischer Akupunktur an der August-Brodde-Schule in Wuppertal. Diplom der AGTCM; 2-jährige Ausbildung in chinesischer Kräutertherapie (chinesische Pharmakologie) an der August-Brodde-Schule in Wuppertal. Diplom der AGTCM; Mitglied der AGTCM; Ausbildung der Ohr-Akupunktur bei Michael Nowak an der August-Brodde-Schule in Wuppertal.

Webseite: www.rauschenberg-praxis.de
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Anzeige