Anzeige

„Was kann man mit Chinesischer Medizin behandeln?“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
  • Drucken
  • eMail
„Was kann man mit Chinesischer Medizin behandeln?“Björn Sieling

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine Heilkunst, die sich vor über 2000 Jahren in China herausbildete und über die Jahrhunderte hinweg weiterentwickelte. Sie umfasst verschiedene therapeutische Verfahren, die auch als "Säulen" der Traditionellen Chinesischen Medizin bezeichnet werden. Das sind:

Akupunktur und Moxibustion

Nadelung (bzw. Erwärmung) bestimmter Punkte auf der Körperoberfläche zur Regulierung der Energie und Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten.

Kräutertherapie

Jeder Patient und jede Patientin erhält so ein individuell auf sich und die Krankheitssituation abgestimmtes Rezept. Damit können sowohl akute als auch chronische Krankheiten behandelt werden.

Tuina (Massage)

Die Akupunktur setzt die Reize durch Nadeln, die Tuina-Massage durch unterschiedliche manuelle Techniken, um den Organismus ins Gleichgewicht zu bringen und so Schmerzzustände zu lindern und den Patienten zu entspannen.

Diätetik bzw. Ernährungslehre

Nahrungsmittel besitzen eine energetische Heilwirkung auf den Menschen. So können die verschiedensten Erkrankungen auch - und manche vor allem - mit bestimmten Nahrungsmitteln und Speisen behandelt werden.

Qi Gong und Tai Ji Quan

Qi Gong und Tai Ji reinigen und stärken unsere Kräfte und Elastizität. Darüber hinaus vermitteln sie Entspannung und innere Ruhe.

Über die tatsächliche Indikation kann immer nur der TCM-Tharapeut nach einer entsprechenden Diagnose entscheiden. Entsprechend der Liste der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Behandlung mit Akupunktur grundsätzlich möglich bei:

Atemwege

  • Akute Sinusitis (Nasennebenhöhlenerkrankung)
  • Akute Rhinitis (Schnupfen)
  • Allgemeine Erkältungskrankheiten
  • Akute Tonsillitis (Mandelentzündung)

Lungenerkrankungen

  • Akute Bronchitis
  • Asthma bronchiale (besonders wirksam bei Kindern und Patienten ohne weitere Begleiterkrankungen)

Augenerkrankungen

  • Akute Konjunktivitis (Bindehautentzündungen)
  • Zentrale Retinitis (Entzündung der Retina)
  • Myopie bei Kindern (Kurzsichtigkeit)
  • Katarakt ohne Komplikationen (grauer Star)

Mundhöhlenerkrankungen

  • Zahnschmerzen
  • Schmerzen nach Zahnextraktionen
  • Gingivitis (Zahnfleischentzündung)
  • Akute und chronische Pharyngitis (Halsentzündung)

Magen-Darmerkrankungen

  • Ösophagus,- und Kardiospasmen (Speiseröhrenverkrampfungen)
  • Schluckauf (Singultus)
  • Gastroptose
  • Akute und chronische Gastritis
  • Hyperazidität des Magens (Magenübersäuerung)
  • Chronisches Ulcus duodeni (Zwölffingerdarmgeschwür)
  • Akute und chronische Colitis (Dickdarmentzündung)
  • Akute bakterielle Dysenterie (Ruhr)
  • Obstipation (Verstopfung)
  • Diarrhö (Durchfall)
  • Paralytischer Ileus (Akutes Darmverschlußsyndrom)

Neurologische Erkrankungen

  • Kopfschmerzen Ischialgie ("Ischias")
  • Migräne Lumbalgie ("Rückenschmerzen")
  • Trigeminusneuralgie Rheumatoide Arthritis ("Rheuma")
  • Fazialisparese Schulter-Arm-Syndrom
  • Lähmungen nach Schlaganfall Periarthritis humeroscapularis
  • periphere Neuropathien (Infraspinatusehnensyndrom)
  • Poliomyelitislähmung Tennisellenbogen (Epicondylitis
  • Morbus Menière
  • Neurogene Blasendysfunktion
  • Enuresis nocturna
  • Intercostalneuralgie
Gelesen 7009 mal Letzte Änderung am Dienstag, 18 Februar 2014 16:06
Der gelbe Kaiser

Das Portal für Chinesische Medizin im Internet

Webseite: www.dergelbekaiser.de
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Anzeige